Artikel in der Kategorie ‘News’

Talentsportfest Mannheim 15.10.2016


Zur Talentsichtung M13/W13 des badischen Leichtathletikverbandes sind folgende Athleten nominiert (Einladung ist bereits durch den Verband erfolgt)

Insinna, Chiara LG Enz 72 , Katharina Laws TB Wilferdingen, Elisa Reichstetter LV Biet, Maya Rogée TSG Niefern und Nina Schreiner SV Büchenbronn

Mitfahrgelegenheit 7.45 Uhr Enztalstadion Niefern (bitte anmelden)

Neue Zulassungsrichtwerte (M13/ W13): Nachweis mindestens einer der folgenden Leistungen:
75 m (10,25/ 10,40), 800 m (2:32/ 2:36), 60 m Hürden (10,60/ 10,60),
Hochsprung (1,50/ 1,45), Weitsprung (5,00/ 4,80), Kugelstoß (9,50/ 8,50),
Ballwurf (50,00/ 44,00), Vierkampf (1.700/ 1.850).

Falls noch ein anderer Athlet/in einen Richtwert erreicht hat, bitte melden.

j.schwarz@tsg-niefern-leichtathletik.de

ausschreibung-talentsichtung-2016-2

Volkslauf-Cup


Die Serie hat keinen Lauf

◆  Volkslauf-Cup kämpft auch 2016 mit sinkenden Teilnehmerzahlen.

◆ Organisator Bernd Elfner richtet Appell an die Vereine und Läufer/innen.

Martin Mildenberger | Pforzheim

Die Alarmglocken läuten nicht. Dennoch ist Bernd Elfner einigermaßen enttäuscht. Das hat der Organisator der Volkslauf-Serie um den Cup der Sparkasse Pforzheim Calw auch nach der finalen Veranstaltung beim Volkslauf in Wiernsheim-Serres zum Ausdruck gebracht. „Ich hatte mir eine Steigerung der Teilnehmerzahlen im Vergleich zu 2015 gewünscht. Dieser Wunsch ging leider nicht in Erfüllung“, so Elfner. Am Ende waren es 84 Läuferinnen und Läufer, die mindestens an vier der sieben Veranstaltungen teilgenommen hatten und somit in die Cup-Wertung kamen. 2015 waren es 95 gewesen. Das Rekordjahr war 2006, als insgesamt 122 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei mindestens vier Läufen die Ziellinie überquert hatten. „Der große Laufboom ist vorüber. Was sich auch bei uns abzeichnet, ist ein allgemeiner Trend“, weiß Bernd Elfner. Die Laufserie habe aber trotz der rückläufigen Zahlen weiter einen festen Platz im Kalender der regionalen Läufergarde. Das haben viele Teilnehmer nach dem Volkslauf in Serres betont, so Elfner. Deshalb ist die Laufserie, die es seit 2003 gibt, auch nicht in Gefahr. Sie wird weiter bestehen. Bernd Elfner hofft, dass sein Appell an die Läuferschar und die Veranstalter 2017 Wirkung zeigen wird. Bei den Frauen verteidigte Carmen Keppler vom SV Oberkollbach ihren Titel als Laufserien-Königin. Sie nahm an sechs Rennen teil – viermal siegte sie. Jens Santruschek aus Bretten, der letzjährige Zweite der Gesamtwertung, löste bei den Männern Seriensieger Markus Nippa ab. Santruschek startete bei vier Läufen und siegte dreimal – wie Carmen Keppler auch zum krönenden Abschluss in Serres. Beim Citylauf in Pforzheim wurde er Zweiter.

Mädchen der TG Dietlingen badischer Vizemeister


Die Leichtathletik-Mädchen der TG Dietlingen haben im badischen Finale der deutschen Schüler-Mannschaftsmeisterschaft (DSMM) in Konstanz für eine kleine Sensation gesorgt.  Unter den acht besten Teams aus Baden belegten die Mädels aus Dietlingen Platz zwei hinter der LG Ortenau, aber noch vor den starken Teams aus Konstanz, Karlsruhe, Steinbach, Mannheim, Freiburg und der LG Kurpfalz. Am Ende sammelte Dietlingen 4825 Punkte, was eine Steigerung um fast 120 Punkte war. Sieger LG Ortenau hatte 5078 Punkte gesammelt. Für die TG Dietlingen am Start waren (von links): Jule Haller, Patrizia Beyer, Nele Haller, Jessica Volle, Leni Schulz, Mia Scholle, Lena Bürkle, Lena Breunig, Letizia Valles Kienzle und Miriam Elsäßer. Foto: privat

Läufer unter sich


partnerlauf-polen

Aufholjagd bei Mehrkampf DM Kienbaum


dm-mehrkampfkienbaum

Kreisvergleichskampf U16/U14 in Eislingen


Liebe Vereine,
letztes Jahr haben wir unseren U16/U14 Kreisvergleichskampf in Sindelfingen bei einem gelungenen Sportfest zum Saisonende durchgeführt. Günther Henne hatte daher die Idee aus den Kreisen Pforzheim/Calw/Freudenstadt eine Mannschaft Nordschwarzwald zu erstellen und mit dieser bei diesem jährlichen Vergleichskampf teilzunehmen. Daher wollen wir hier einen Probelauf machen und dies dann im Anschluss in einer Sitzung unter dem ganzen Themenbereich Kreisvergleichskämpfe besprechen, auch um eine Planung für die nächsten Jahre zu erstellen.

In Kürze die Daten:
Ort: Eislingen (ungefähr 1Std 5 Minuten Anfahrt aus Pforzheim)
Datum: 02. Oktober 2016 Beginn 11.00 Uhr In jeder Altersstufe U16 U14 aus beiden Jahrgängen je 2 Teilnehmer der bessere wird gewertet. Drei Starts + Staffel sind pro Athlet möglich.

Aus der Kreisbestenliste habe ich einen Mannschaftsvorschlag erarbeitet, natürlich kommen aus Calw und Freudenstadt noch Athleten hinzu – auch wenn ein Athlet, der nicht auf der Liste steht, sehr gerne teilnehmen möchte, meldet euch, da es im Oktober ja auch immer viele Abmeldungen gibt.
Diese Meldungen bitte direkt an Günther Henne, da es ja eine gemeinsame Mannschaft gibt. Bitte diese Rückmeldung bis 15.09.2016.

wsncalw@arcor.de

Lg und eine gute Restsaison
Johanna Schwarz

ausschr_-krvgl_-2016-nordschwarzwald_eisl-_2_

zeitplan-kreisvergleicheislingen

mannschaft-nordschwarzwald

9. Freundschaftslauf VR Bank im Enzkreis 02.10.2016


https://www.vrbank-im-enzkreis.de/freundschaftslauf.html

Laufmodus:
Die ganze Gruppe wird teamorientiert beim Verkaufsoffenen Sonntag in Niefern einlaufen.
Hierzu gibt die Laufleitung ein moderates Tempo vor (nicht schneller als 10 km/h auf der Ebene, Steilstücke werden sportlich gewandert). Für Kurzstreckenläufer gibt es drei  Zustiegsmöglichkeiten.

Gesamtstrecke: 20,5 km
Kurzstrecken: 14,7 km oder 8,8 km bzw. 5,3 km
Höhenmeter: 245 m

Ablauf:

bis 9.45 Uhr Treffpunkt/Parken, Kirnbachhalle, Bischwiese, Niefern-Öschelbronn
9.45 Uhr Bustransfer (nur für Gesamtstreckenläufer) von Niefern zum Start nach Neuhausen
10.30 Uhr Start Wendelinkapelle Neuhausen
ca. 11.10 Uhr Zustieg der Kurzstreckenläufer (14,7 km), Hamberger Brücke
ca. 11.50 Uhr Zustieg der Kurzstreckenläufer (8,8 km), Seehaus
ca. 12.20 Uhr Zustieg der Kurzstreckenläufer (5,3 km), Parkplatz bei Gaststätte Hagenschieß
ca. 13.00 Uhr Ankunft Marktplatz in Niefern

Anmeldung:

Mit dem als Link beigefügten Anmeldeformular in jeder Geschäftsstelle der VR Bank im Enzkreis, beim LV Biet, bei der TSG 1884 Niefern oder per Mail unter freundschaftslauf@vrbank-im-enzkreis.de.

Kreisbestenliste 19.08.2016


>> Bestenliste 19.08.2016

Beim Nachwuchs läuft es gut


DM U23 U18 U16

Zielfoto entscheidet


Carolina Krafzik holt bei den süddeutschen Meisterschaften im Hürdensprint Bronze

Immer für eine Medaille gut: Bei den süddeutschen Meisterschaften sprintete Carolina Krafzik von der TSG Niefern über 100 Meter Hürden zu Bronze. Foto: Görlitz

St.Wendel. Mit gutem Erfolg beteiligten sich Leichtathleten aus dem Kreis Pforzheim an den süddeutschen Meisterschaften der Klassen U23 und U16, die im saarländischen Sankt Wendel ausgetragen wurden. Dort kämpften an den beiden Veranstaltungstagen rund 1200 Athleten aus den sieben süddeutschen Landesverbänden um insgesamt 90 Titel.

In der Altersstufe U23 ist die 21-jährige Carolina Krafzik von der TSG Niefern immer ein Medaillengarant. Nach einem kleinen Ausflug auf die 200-Meter-Strecke blieb sie diesmal wieder der 100-Meter-Hürden-Strecke treu und lief mit 14,19 Sekunden auf den Bronzerang. Das Zielfoto musste entscheiden, da die Siegerin mit 14,14 Sekunden und die Zweitplatzierte mit 14,16 Sekunden unterwegs waren. Platz fünf ging an Rebecca Weiser vom TB Wilferdingen mit 38,99 Metern im Hammerwurf. Jeweils Platz sechs gab es für Philipp Kern von der TG Dietlingen mit 4:10,58 Minuten über 1500 Meter und Hauke Renken von der TSGNiefern mit 15,88 Sekunden über 110 Meter Hürden.

Nachwuchs in den Startlöchern

Auch der Nachwuchs stellte sich der großen Konkurrenz in Süddeutschland. Patricia Nothacker (LV Biet) erreichte leicht angeschlagen in der Altersstufe W15 eine Silbermedaille im Diskuswurf mit 32,47 Meter – ihre Bestleistung in diesem Jahr liegt allerdings bei 37,40 Meter. Luis Benz (TSG Niefern) erreichte mit persönlicher Bestleistung von 14,26 Meter im Kugelstoßen Platz vier. Stark waren die Hammerwerferinnen vom TB Wilferdingen. Bestleistung und damit verbunden auch eine Verbesserung des eigenen Kreisrekords gab es für Dorothea Riexinger in der W14. Mit 36,29 Meter im Hammerwurf verpasste sie einen Medaillenrang als Vierte nur knapp. Madeleine Steuer (W15) verbesserte sich im Hammerwurf auf 37,72 Meter. Mit diesem neuen Kreisrekord belegte sie Platz sechs. Die dritte Hammerwerferin war Riazati Nejad, die mit 27,72 Metern Platz acht belegte. Vereinskameradin Pia Schmierer wurde Sechste mit 46,77 Sekunden über 300 Meter Hürden. Bei ihr darf man gespannt sein auf das Abschneiden bei den deutschen Meisterschaften in Bremen. Genauso spannend wird es in Bremen für Julia Härlin (TSG Niefern), die mit 2,80 Meter im Stabhochsprung Platz sieben erreichte. Mit am Start waren auch zwei Sprinterinnen aus dem Kreis Pforzheim, Kelechi Christopher (TB Wilferdingen) und Lara Schöpf (TSG Niefern). Der Einzug in den Zwischenlauf gelang beiden mit 12,79 Sekunden bzw. 13,11 Sekunden, der Endlauf war dieses Jahr allerdings noch zu schnell für sie. Über 2000 Meter wurde Svenja Groß (TSG Niefern) mit persönlicher Bestzeit in 7:20,03 Minuten Zehnte. Marie Hüttler (SV Büchenbronn) lief in 7:24,68 Minuten auf Platz zwölf. pm